Segunda-feira, 9 de Maio de 2011
Post 2: The Origin Of Sex Taboo

In the earliest times of the human existence, people lived on the planet earth in a similar way like all other mammals. Consequently we can say that the human females had all the freedom and independence in these early times.

Then late, because of the necessity, in order to fight for the survival, or, to occupy new areas because of the ambition, and to dominate, somebody made an exceptional discovery, (a trick that should reach a demographic advantage): The suppression of the rights of the women! The suppression of the woman's right had as goal to treat the women as bare "migrant wombs '... so that, society got a demographic advantage!
In fact, when the wars were ́body-to-body ́, the numerical factor (number of available fighters) was of crucial importance... as this factor decided (often) the battles in the end.

Then, because of the necessity, to fight for the survival or because of the ambition to occupy new areas and to dominate, somebody made a remarkable new discovery: SEX TABOO!
The sex taboo had the goal to guarantee a better profitability of the human means of the society! In fact, the human being is no alien: just like it happened with many other mammals, in general the human females are "especially sensitive” with the stronger males...
Let's analyze the sex taboo:
- The society prevents the access of the women to economic independence;
- Women, who didn't marry, were the goal of the social criticism; [so Apparently women were forced to get married];
- There should be no sex before the marriage, - Women should not have any enjoyment of the sex;
- Women, who felt sexually frustrated, were not allowed to talk about it with anybody since the sexual male capability wasn ́t allowed to be questioned;
- Divorce was forbidden.
Obvious conclusion: the true goal of the sex taboo was to put a real trap to the woman... so that one brought these to accept sexually weaker males! In other words, the true purpose of the sex taboo was to integrate socially weaker males!

So, logically, leading a good management of the human means [sexually weaker men were also high-motivated... in order to fight for the survival of their society), the sex taboo led to an advantage of the each society!!!...

At that time, the leaders of the societies paid attention... that is, they knew that in order to build a disciplined army, it was necessary to fulfill previously a big long-term sociological work... in order to train ́rough Männer ́, .
[A comment: An inefficient capacity forming the " rough men"... caused that many societies didn't succeed in surviving century until the 20th century.]

Here some curious cases:
1) Women had to remain at home and to take care of the children (this is, it was necessary to guarantee the capacity of the demographic renewal), because the enemy led a demographic war of attrition otherwise... and in the end of a generation (without a demographic renewal of the 'other side') the enemy would win the war very easily;
2) Widows were not allowed to get married again since it was not good for the morale of the fighters to think.... that, if they die on the battlefield... their wife would amuse herself with another;
3) There was a strong suppression of the homosexuals... since the society needed "rough men" in order to fight the battles [true body-to- body bloodbaths].

However... there was a discovery, that caused an authentic sociological revolution: the development of high-tec-weapons (for example atomic weapons).
With the high-tech-weapons, the numerical factor lost much of its old meaning... the decision of the wars! Consequently in the societies (with high-tech-weapons equipped), there is no more need for a demographic race... in order to guarantee a capacity of the self- defense.

(Comment: approximately 50 percent of female babies and male babies are born)
In traditionally monogamous societies only a small percentage of men is childless.
As to expect, the high-tech-weapons caused the decline of the sex taboo. And with the decline of the sex taboo (also as expected) the share of the men without children in traditionally monogamous societies rose strongly.
[Comment: In contrast, the most successful males had children of consecutive marriages...]

Furthermore, with the end of the sex taboo, the following phenomenon also arrived: Many males of monogamous societies were looking for economically weak females [softer]... from other societies.
However these men (with good health), who didn't follow this way,... should have the legitimate right, to have access to ARTIFICIAL WOMBS!...

 

 

CONCLUSION:
The modern European society cannot go on being so hypocritical!...
That is, it cannot want to go on to classify certain behaviours as ́preconceived ́..., certain behaviours, that were ABSOLUTELY NECESSARY for its survival!... That is:
1) The traditionally monogamous societies must accept their history!
2) The traditionally monogamous societies must accept that the survival doesn't fall from heaven!
3) The traditionally monogamous societies must assume that survival was only possible, thanks to a big sociological work... specially a good human management, specialy the fact, that they succeeded motivating better the sexually weaker males, so that they were interested in the survival of their identity. Expressed differently, now, they are protected, thanks to the existence of the high-tech-weapons, the traditionally monogamous societies can ́t throw the sexually weaker males simply so into the "waste paper basket" of the society.
 

[Comment: The Islamic people suppress the right of the women - they are treated just like ́walking wombs ́ - with the goal to get a demographic advantage. If they had not lost 732 AD (in Poitiers), in Europe nowadays every woman would walk around in Burkas.]

 

 

P.S.

In old armies... homosexuality was promoted... "Old armies '... This means, if this motivating strategy is uses, any army didn't survive until the present day: they all were erased!
The generals are not dumb, they simply recognized that instead of promoting the homosexuality, they should follow other, even more effective motivation strategies...


 
P.S.2.

WAKE UP: Muslims use a ‘trick’ to get reach a «demographic advantage»: The suppression of the rights of the women!…



publicado por awmale às 16:13
link do post | favorito
|

Post 1: Der Ursprung der Sex Tabu

In den frühesten Zeiten der menschlichen Existenz, lebten die Menschen in ähnlicher Weise wie alle anderen Säugetiere auf dem Planeten Erde. Folglich können wir sagen, dass in diesen frühen Zeiten die menschlichen Weibchen jede und ganze Freiheit und Unabhängigkeit hatten.

 

Dann später, der Notwendigkeit wegen, um um das Überleben zu kämpfen, oder des Ehrgeizes wegen um neue Gebiete zu besetzen und dominieren, machte jemand eine aussergewöhnliche Entdeckung (ein Trick, der einen demografischen Vorteil erreichen sollte): Die Unterdrückung der Rechte der Frauen!
Die Unterdrückung der Rechte der Frau hatte als Ziel, die Frauen als blosse “wandernde Mutterleibe zu behandeln ‘… so dass, die Gesellschaft einen demografischen Vorteil erhielt!
In der Tat, als die Kriege ´Körper-an-Körper´waren, war der numerische Faktor (Anzahl der verfügbaren Kämpfer) von entscheidender Bedeutung … da dieser Faktor am Ende (oft) die Schlachten (und Kriege) entschied.

 

Dann, der Notwendigkeit wegen, um um das Überleben zu kämpfen, oder des Ehrgeizes wegen, neue Gebiete zu besetzen und dominieren, hat jemand eine bemerkenswerte neue Entdeckung gemacht: SEX-TABU!
Das Sex-Tabu hatte das Ziel, eine bessere Rentabilität der menschlichen Mittel der Gesellschaft zu gewährleisten! In der Tat, der Mensch ist kein Ausserirdischer: so wie es bei vielen anderen Säugetieren passiert, im allgemeinen sind die menschlichen Weibchen “besonders sensibel” mit den stärkeren Männchen …
Analysieren wir das Sex-Tabu:
- Die Gesellschaft verhindert den Zugang der Frauen zu der wirtschaftlichen Unabhängigkeit;
- Frauen, die nicht heirateten waren das Ziel der sozialen Kritik;
[Also offenbar wurden die Frauen zur Ehe gezwungen];
- Es durfte kein Sex vor der Ehe geben,
- Frauen sollten kein Vergnügen am Sex haben;
- Frauen, die sich sexuell frustriert fühlten, durften darüber mit niemanden sprechen, da die sexuelle männliche Leistungsfähigkeit nicht in Frage gestellt werden durfte ;
-Scheidung war verboten.
Offensichtliche Schlussfolgerung: das wahre Ziel des Sex-Tabus war es der Frau eine wahrhaftige Falle zu stellen… so dass man diese dazu brachte sexuell schwächere Männchen annzuehmen! In anderen Worten, der wahre Zweck des Sex-Tabus war es sozial schwächere Männchen zu integrieren!

 

Als es diesen “Schirm” [High-Tech-Waffen] nicht gab, hatten die Anführer jeder Gesellschaft eine Sorge … die ÜBER allen Sorgen gestellt wurde: ihre Gesellschaft musste für den Krieg vorbereitet sein! …
Als die Kriege Körper-an-Körper waren, war der numerische Faktor oft von größter Bedeutung, das was die Kriege entschied war die Motivation, mit der die Kämpfer (Männer) kämpften.
So, logischerweise, indem man ein gutes Management der menschlichen Mittel führte [sexuell schwächere Männer waren ebenfalls hochmotiviert ... um um das Überleben ihrer Gesellschaft zu kämpfen) das Sex-Tabu führte zu einem Vorteil der jeweiligen Gesellschaft!!!...

 

Des weiteren, als die Schlachten Körper-an-Körper waren, waren diese Schlachten ein wahres Gemetzel, daher benötigte man eine grosse Disziplin so dass es, [im Gemetzel der Schlacht] keine Männer gab, die jeweils auf ihre Seite flüchteten.
Damals waren die Führer der Gesellschaften auf der Hut … das heisst, sie wussten dass, um eine disziplinierte Armee aufzubauen, war es erforderlich vorher eine grosse langweitige soziologische Arbeit zu realisieren … um ´harte Männer´ auszubilden.
[Eine Anmerkung : Eine ineffiziente Kapazität bei der Bildung der "harten Männer" ... verursachte, dass viele Gesellschaften es nicht schafften bis in das XX Jahrhundert zu überleben.]

 

Hier einige kuriose Fälle
1) Die Frauen mussten zu Hause bleiben und sich um die Kinder kümmern (dh, es war notwendig, die Kapazität der demografischen Erneuerung zu gewährleisten), da sonst der Feind einen demografischen Zermürbungskrieg führte… und am Ende einer Generation (ohne eine demografische Erneuerung der ‘anderen Seite’) würde der Feind den Krieg sehr leicht gewinnen;
2) Witwen durften nicht wieder heiraten, da es nicht gut für die Moral der Kämpfer war zu denken …. dass, wenn sie auf dem Schlachtfeld sterben … sich ihre Frau dann mit einem anderen vergnügen würde;
3) Es gab eine starke Unterdrückung der Homosexuellen … da die Gesellschaft “harte Männer” brauchte um in den Schlachten zu kämpfen [wahre Körper-an-Körper Blutbäder].

 

Allerdings … gab es eine Entdeckung, die ein authentische soziologische Revolution ausgelöste: die Entwicklung von High-Tec-Waffen (z.B. Atomwaffen).
Mit den High-Tech-Waffen hat der numerische Faktor viel von seiner alten Bedeutung verloren … der Entscheidung der Kriege! Folglich in Gesellschaften (mit High-Tech-Waffen ausgerüstet) besteht nicht mehr die Notwendigkeit eines demographischen Rennens … um eine Kapazität der Selbstverteidigung zu gewährleisten,.

 

(Anmerkung: es werden etwa 50% weibliche Babies und etwa männliche Babies geboren)
In traditionell monogamen Gesellschaften ist nur ein kleiner Prozentsatz der Männer kinderlos.
Wie zu erwarten, verursachten die High-Tech-Waffen den Rückgang des Sex-Tabus. Und mit dem Niedergang des Sex-Tabu (auch wie erwartet) hat der Anteil der Männer ohne Kinder in den traditionell monogam Gesellschaften stark zugenommen.
[Anmerkung: Im Gegensatz hatten die erfolgreichsten Männchen Kinder von aufeinanderfolgenden Ehen ...]

 

Des weiteren, mit dem Ende des Sex-Tabus kam auch das folgende Phänomen hinzu: Viele Männchen monogamer Gesellschaften machten sich auf die Suche nach wirtschaftlich schwachen Weibchen [sanfter] … aus anderen Gesellschaften.
Jedoch diese Männer (bei guter Gesundheit), die nicht diesen Weg folgten … sollen das legitime Recht haben, Zugang zu KUNSTLICHEN GEBÄRMÜTTERN zu haben!…

 

 

 

 

SCHLUSSFOLGERUNG:
Die moderne europäische Gesellschaft darf nicht weiter so scheinheilig sein! … Das heisst, sie darf nicht weiter wollen, dass bestimmte Verhaltensweisen als ´Vorurteile´ eingestuft werden…, bestimmte Verhaltensweisen, die ABSOLUT NOTWENDIG für ihr Überleben waren! … Das heißt:
1) Die traditionell monogamen Gesellschaften müssen ihre Geschichte akzeptieren!
2) Die traditionell monogamen Gesellschaften müssen akzeptieren, dass das Überleben nicht vom Himmel fällt!
3) Die traditionell monogamen Gesellschaften müssen davon ausgehen, dass das Überleben nur möglich war, dank einer grossen soziologischen Arbeit … besonders eines guten menschlichen Managements, besonders der Tatsache, dass es ihnen gelang, die sexuell schwächeren Männchen besser zu motivieren, so dass sie sich für das Überleben ihrer Identität interessierten. Anders ausgedrückt, jetzt, da sie geschützt sind – dank der Existenz der Hightech-Waffen – können die traditionell monogamen Gesellschaftennicht einfach so die sexuell schwächeren Männchen in den “Papierkorb” der Gesellschaft werfen.

 

[Anmerkung: Das islamische Volk unterdrückt die Rechte der Frauen - sie werden so wie ´wandernde Gebärmütter´ behandelt -,mit dem Ziel einen demografischen Vorteil zu erlangen. Hätten sie 732 AD (in Poitiers) nicht verloren, würden heutzutage alle Frauen in Europa in Burkas herumlaufen.]

 

 

P.S.
In alten Armeen … wurde die Homosexualität gefördert …
“Alte Armeen ‘… Das bedeutet, wenn man diese motivierende Strategie benutzt, keine Armee überlebte es bis zum heutigen Tag: sie alle wurden beseitigt!
Die Generäle sind nicht dumm, sie haben einfach erkannt, dass man anstatt die Homosexualität zu fördern, andere noch wirksamere Motivationsstrategien folgen sollte…
Es gibt viele Menschen auf dem Planeten, aber nicht EINER hat es geschafft zu überleben,indem er die homosexuelle Motivationsstrategie benutzte.

 

P.S.2.

WACHEN SIE AUF: Muslime mit einem 'Trick' zu erhalten, erreichen eine 'demografischen Vorteil': Die Unterdrückung der Rechte der Frauen!



publicado por awmale às 12:59
link do post | favorito
|

mais sobre mim
pesquisar
 
Maio 2011
Dom
Seg
Ter
Qua
Qui
Sex
Sab

1
2
3
4
5
6
7

8
9
10
11
12
13
14

15
16
17
18
19
20
21

22
23
24
25
26
27
28

29
30
31


posts recentes

Post 2: The Origin Of Sex...

Post 1: Der Ursprung der ...

arquivos

Maio 2011

Fazer olhinhos
blogs SAPO
subscrever feeds